Schon 1978 nahmen 4 ARDOCler, darunter Paul Bastin und Willy Küpper, an der Jan Kjellström Trophy in den englischen Midlands teil.

Ostern 1980 war es schon eine Gruppe von 17 Belgiern, darunter 13 ARDOCler, die es nach England zog.  Michael Holper errang einen Sieg in der H17 Klasse, Bernd Colles wurde 2. bei den H13 und Raymund Zians 3. bei den H10.

1981 nahm eine große Gruppe von 27 Läufern der Vereine OLVE und ARDOC erfolgreich an dem 6-Tage-OL in Schottland teil. Familie Eicher und die Familie von Kurt Henkes reisten im Sommer zu dem 5-Tage-OL der Schweiz.

1982 unternahm eine große Gruppe von 13 ARDOClern, meistens Jugendliche, unter Leitung von Willy Küpper, eine anstrengende und erlebnisreiche Reise zu dem 5-Tage-OL nach Luleå, Nordschweden. Die Reise mit dem Zug dauerte 39 Stunden und führte bis zum Polarkreis.

Rund 16 000 Teilnehmer zählte diese Veranstaltung, einige gute Platzierungen gab es bei den Mädchen wie bei den Jungen.

1983 gab es eine rege Teilnahme an Wettkämpfen im Ausland. ARDOCler waren an 11 verschiedenen Internationalen Veranstaltungen von Norwegen, Dänemark, Österreich… Schweiz mit dabei. Es war auch die 1. Teilnahme von ARDOClern am 2-Tage-Gebirgsmarathon Karrimor in der Schweiz. Die Zweiermannschaften mit Thomas Jacobs und Walter Manderfeld, sowie Hubert Bastin und Michel Holper, erlebten die Bergwelt bei Zweisimmen mit ihren Höhen und Tiefen. Da das Gewicht vom Rucksack mit Zelt und Verpflegung auf ein Minimum reduziert wurde, war noch Platz für eine Flasche Rotwein und eine Baguette; dies fand besonderes Gefallen bei den anderen Teilnehmern.

Die Teilnahme am Karrimor in der herrlichen Schweizer Bergwelt, war für uns OLer die höchste Herausforderung und erforderte eine intensive Vorbereitung. In den Folgejahren haben immer wieder ARDOCler daran teilgenommen und waren auch erfolgreich.

Seitdem sind ARDOCler auf (fast) allen Kontinenten unterwegs gewesen, zuletzt noch bei den World Master Games in Neuseeland.

   
© OLG St. VITH ARDOC