Orientierungslaufen

In seiner einfachsten Form ist "OL" ein Lauf in der freien Natur, vorzüglich im Walde.
Auf einer Landkarte werden vorher Zielpunkte festgelegt, die dann im Lauf oder beim Wandern nach frei ausgemachten Wegen angelaufen werden. Bei Wettkämpfen starten die Teilnehmer jede Minute. Sieger ist jener, der alle Kontrollposten in der kürzesten Zeit besucht. Die Bahnlängen werden für zehn Altersklassen mit Rücksicht auf Alter und Geschlecht bestimmt.

OL ist :

  • Die individuelle Art, fit zu bleiben
  • Das ist ein idealer Sport für alle mit Köpfchen
  • Das ist die Zauberformel für neue, unbekannte Erlebnisse
  • Das ist das Freizeitvergnügen für die ganze Familie

OL-Breitensport und Spitzensport zugleich

Ein echter Volkssport ist OL vor allem deshalb, weil er jedermann etwas zu bieten hat.
Einerlei, ob Sie Wettkampfatmosphäre schätzen oder verabscheuen - für jedes Temperament gibt es die angemessene Form, sich im Gelände zu orientieren. Am eigenen OL-Wettkampf, wo zwischen Start und Ziel die Posten in vorgeschriebener Reihenfolge und auf Zeit angelaufen werden, beteiligen sich neben den Top-Athleten viele Normal-Sportler, die nicht öfters als einmal pro Woche einen Waldlauf als Training absolvieren können. Obwohl sie im Wettkampf gegen die Spitzenleute kaum eine Chance haben, kommen sie voller Begeisterung immer wieder. Warum ? Das Geheimnis liegt im breiten Fächer von Kategorien, den die Veranstalter den Leuten anbieten. Allein in dem Einzel-OL gibt es über 10 Stärkeklassen, von den 10-jährigen Jungen und Mädchen bis zu den Seniorinnen und den 80-jährigen Senioren. Dieser breite Kategorienfächer ist auch der Grund, warum OL ein Sport für die ganze Familie ist.

OL-Qualitätsprodukt aus Skandinavien

Orientierungslaufen (kurz OL) ist eine Sportart, die in den weiten Wäldern Skandinaviens entwickelt worden ist. Dieser faszinierende, naturverbundene Sport hat sich ganz natürlich aus den Lebensbedingungen der Nordländer ergeben; er benötigt weder Turnhalle noch Stadion. Das Stadion des Orientierungsläufers ist der Wald.
Die Orientierungslaufgemeinschaft ST.VITH ARDOC wurde 1976 in Emmels gegründet und zählt heute über 85 Mitglieder. Schnell konnte sich der neue Verein in unserer Gegend etablieren, und es waren vor allem die jugendlichen Athleten, welche in den letzten Jahren mit glänzenden Erfolgen im In- und Ausland auftrumpften. Seriöse Aufbauarbeit im Training und ein Vereinsleben in kameradschaftlicher Atmosphäre sind die Basis dieser Erfolge. Eines der wichtigsten Ziele für die Zukunft bleibt die Aufgabe den Orientierungslauf der breiten Öffentlichkeit näherzubringen. Wir haben Glück, in einem Gebiet zu wohnen, wo Wald und Natur so häufig und selbstverständlich sind, daß wir sie oft nicht beachten. Deshalb möchten wir vielen die Möglichkeit geben, den OL als Abenteuer und Erlebnis in unseren Wäldern kennenzulernen.

Die Karte

OL-Karten sind:

  • vollständig. Sie enthalten das Wegnetz bis in seine feinsten Verästelungen, Einzäunungen, Dickichte in verschiedenen Belaufbarkeitsstufen sowie kleinste Objekte wie Futterkrippen, Hochsitze, Steine, W Gräben, Ameisenhaufen...
  • genau. Der Amateur-Kartograf zeichnet die Höhenkurven neu. Diese Höhenkurven offenbaren dem Läufer viel Einzelheiten des Geländes.
  • einfach. Weil auf der OL-Karte alles stimmt, ist sie einfacher zu lesen als die Landeskarte, vor allem für Anfänger.
  • naturschutzfreundlich. Aufforstungen, Dickichte (mit den Nestern des Wildes) und Einzäunungen sind aus der Karte ersichtlich und können deshalb umgangen werden.
  • Der Maßstab ist bei OL-Karten logischerweise größer als bei Landeskarten, weil OL-Karten mehr Angaben enthalten. Die üblichen Maßstäbe in Belgien sind 1:15000 (6,6cm = 1 km) und 1:10000 (10cm = 1 km).
  • Wald ist weiß, weil sich OL im Wald abspielt und man auf weißem Hintergrund die Signaturen besser lesen kann als auf grünem Hintergrund. Die verschiedenen Grüntöne werden zur Darstellung der Belaufbarkeit (Dickichte, Dorngestrüpp) verwendet. Als Kontrast zum Weiß und Grün des Waldes ist offenes Wiesen- und Ackerland gelb dargestellt.

Ausrüstung

Wenn Sie diese Stellen durchgelesen haben, können Sie leider noch nicht OL laufen. Das lernen Sie nur beim praktischen Versuch im nächsten Wald. Dazu brauchen Sie natürlich als erstes eine Karte, wenn möglich eine OL-Karte. Karten können Sie jederzeit bei der Bezugstelle des Vereins erhalten.

Bekleidung

Die Bekleidung richtet sich nach dem Lauftempo, das Ihnen zusagt. Wenn Sie marschieren wollen, genügt Informationen erteilen einfache Wanderbekleidung. Wenn Sie einen leichteren oder schnelleren Laufschritt anschlagen, ist der Trainingsanzug oder leichte Sportkleidung geeigneter. Schuhe mit Gumminocken gewähren Ihnen im Gelände optimalen Halt, aber unbedingt nötig sind sie nicht.

© 2018 OLG St.Vith ARDOC